Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Kfm. Controller (m/w/d)
Wir suchen zur Ergänzung des Teams für den Bereich Controlling eine ... lesen

IT-Administrator (m/w/d)
Für die IT-Abteilung unseres Klinikums suchen wir ab sofort ... lesen

Arzt in Weiterbildung (m/w/d)
Unsere Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin sucht eine Ärztin bzw. ... lesen

alle Stellenangebote

Zur Zeit sind leider keine aktuellen Termine vorhanden.

Seitenanfang

Freitag, 13. Dezember 2019

Sven Freytag wird neuer Geschäftsführer des Klinikums

Sven Freytag wird neuer Geschäftsführer der Klinikum Stadt Soest gGmbH (KSS) sowie ihrer Tochtergesellschaften. Der bisherige Geschäftsführer scheidet wunschgemäß zum 31.12.2019 aus der Geschäftsführung aus. Dies hat die Gesellschafterversammlung des KSS am Freitag, 13. Dezember 2019, beschlossen.

v.l.: Aufsichtsratsvorsitzender Roland Maibaum, Kfm. Direktor Christian Schug, Sven Freytag, Bürgermeister Dr. Eckhard Ruthemeyer

Der 57-jährige Sven Freytag aus Salzkotten bringt 17 Jahre Management-Erfahrung als Geschäftsführer und Verwaltungsdirektor von Kliniken in kommunaler, freigemeinnütziger und privater Trägerschaft mit. Zuletzt war er von 2014 bis 2019 Geschäftsführer der OsteMed Klinikum und Pflege GmbH in Bremervörde. Er ist Diplom-Kaufmann (FH) sowie Examinierter Krankenpfleger. Sven Freytag wird die Geschäftsführung des KSS zum 1. Januar 2020 übernehmen.

Sein Vorgänger hatte sich nach fast 15-jähriger Tätigkeit als Verwaltungsdirektor und Geschäftsführer des Klinikums dazu entschlossen, das Klinikum zu verlassen und sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen. Bis zu seinem Ausscheiden wird er weiterhin seine Aufgaben als Geschäftsführer wahrnehmen und Sven Freytag tatkräftig bei allen anstehenden Aufgaben unterstützen.

Roland Maibaum, Vorsitzender des Aufsichtsrats des Klinikums, betont: „Sein Vorgänger hat die Geschäftsführung des Klinikums fast fünfzehn Jahre lang geprägt. Wir bedauern sein Ausscheiden, danken ihm für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen Werdegang sowie privat alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

zurück zum Seitenanfang