Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Werden Sie Teil unseres Teams! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine ... lesen

Gesundheits- und Krankenpfleger Intensivstation (m/w/d)
Für unsere interdisziplinäre Intensivstation mit 11 Betten suchen wir zum ... lesen

Assistenzarzt für den Common Trunk Chirurgie (m/w/d)
Unsere Kliniken für Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, ... lesen

alle Stellenangebote

21.10.
2019
---
19:00h

Infoabend: Elterngeld und Elternzeit
Eine Informationsveranstaltung, in der alles Wissenswerte zu den Themen … details

06.11.
2019
---
18:00h

Kreißsaalführung
Die Geburtshilfe lädt herzlich zur Kreißsaalführung ein. Treffpunkt ist das … details

14.11.
2019
---
17:00h

Liebe geht durch den Magen
Am Familientisch wollen alle satt werden - vom Kleinkind bis zu den Erwachsenen … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Montag, 03. Dezember 2018

Staffelstab-Übergabe in der Kinderklinik

Nach 28 Jahren als Chefarzt unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin hat sich Dr. Michael Thiemeier in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet und den symbolischen Staffelstab an seinen Nachfolger Matthias Friepörtner weitergegeben, der die Kinderklinik ab Dezember 2018 gemeinsam mit Chefarzt Dr. Joshua Cordes leiten wird.

Dr. Thiemeier (links) hat den symbolischen Staffelstab an seinen Chefarzt-Kollegen Dr. Joshua Cordes (mitte) sowie seinen Nachfolger Matthias Friepörtner (rechts) weitergegeben.

Matthias Friepörtner ist Kinderarzt mit den Schwerpunkten Kinderkardiologie und Neonatologie. Der 54-Jährige wurde in Dortmund geboren und hat in Düsseldorf studiert. Den praktischen Teil seines Medizinstudiums absolvierte er in Wuppertal, die pädiatrische Ausbildung in der Kinderklinik in Hagen. Weitere Stationen auf seinem Werdegang waren das Deutsche Kinderherzzentrum in St. Augustin sowie die Kliniken Essen-Mitte und Witten. In den vergangenen zehn Jahren war Matthias Friepörtner Oberarzt der Neonatologie und Pädiatrischen Intensivmedizin des Evangelischen Krankenhauses in Hamm. Gemeinsam mit seiner Frau und seinen drei Kindern wohnt er in Werl.

„Mein Ziel ist es, gemeinsam mit Dr. Cordes sowie in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Kolleginnen und Kollegen die medizinische Versorgung für Kinder in Soest und Umgebung weiter auszubauen", erklärt Matthias Friepörtner mit Blick auf seine neue Aufgabe. „Dabei liegen meine Schwerpunkte insbesondere im Bereich der Kinderkardiologie und der Neonatologie. Aber auch der Ausbau weiterer Bereiche wie die Versorgung von Brandverletzungen, Lungenerkrankungen oder Diabetes sind denkbar." Bereits bestehende Kooperation – wie beispielsweise im chirurgischen Bereich mit dem Klinikum Dortmund – sollen weiter gepflegt werden.

„Wir freuen uns, mit Matthias Friepörtner einen sehr erfahrenen Nachfolger für Dr. Thiemeier gefunden zu haben, der unser Versorgungsspektrum langfristig erweitert und zudem bereits in unserer Region zuhause ist", freut sich Klinikum-Geschäftsführer Oliver Lehnert.

Weiterführende Links:

zurück zum Seitenanfang