Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Facharzt (m/w/d) für die Zentrale Notaufnahme
Für unsere Zentrale Notaufnahme suchen wir eine Fachärztin bzw. einen ... lesen

Assistenzarzt Frauenklinik mit zert. Brustzentrum (m/w/d)
Zur Unterstützung unseres Teams suchen wir für die Frauenklinik mit ... lesen

Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w/d)
Zur Verstärkung unseres Pflegeteams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt ... lesen

alle Stellenangebote

20.02.
2020
---
19:30h

Liebende bleiben, Eltern sein
Endlich zu dritt! Ein großes Glück - und gleichzeitig stellt die Geburt eines … details

27.02.
2020
---
18:00h

Offener Treff für Frauen mit Brustkrebs
...und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Geleitet von einer BCN … details

04.03.
2020
---
18:00h

Kreißsaalführung
Die Geburtshilfe lädt herzlich zur Kreißsaalführung ein. Treffpunkt ist das … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Dienstag, 23. Januar 2018

Botox-Therapie gegen Migräne

Botulinumtoxin A, kurz Botox, ist vor allem bekannt als Mittel gegen Falten. Dass es sich aber auch sehr wirksam gegen Migräne einsetzen lässt, stellt Privatdozent Dr. Max Meyer-Marcotty im Rahmen eines Vortrags am 22. Februar um 17 Uhr im Klinikum vor.

Auf Einladung der Selbsthilfegruppe „Aktiv trotz Schmerz" erklärt der Chefarzt für Plastische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie die Anwendungsmöglichkeiten von Botox bei der Therapie von Chronischer Migräne.

An dieser Erkrankung leiden in Deutschland derzeit etwa zwei Prozent der Bevölkerung – das entspricht allein 6000 Menschen im Kreis Soest. Die Betroffenen haben nicht nur starke Kopfschmerzen, die im Schnitt an 15 Tagen im Monat auftreten. Hinzu kommen auch Übelkeit, Erbrechen, Licht- und Lärmempfindlichkeit.

Durch den therapieergänzenden Einsatz von Botox lässt sich die Anzahl der Kopfschmerztage deutlich reduzieren. Das Mittel wird an bestimmten Triggerpunkten injiziert und kann dort seine muskelentspannende Wirkung freisetzen. Auch die Einnahme von schmerzlindernden Medikamenten kann dadurch reduziert werden.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

zurück zum Seitenanfang