Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Assistenzarzt Kinder- und Jugendmedizin (m/w/d)
Werden Sie Teil unseres Teams! Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine ... lesen

Gesundheits- und Krankenpfleger Intensivstation (m/w/d)
Für unsere interdisziplinäre Intensivstation mit 11 Betten suchen wir zum ... lesen

Assistenzarzt für den Common Trunk Chirurgie (m/w/d)
Unsere Kliniken für Viszeralchirurgie, Unfallchirurgie und Orthopädie, ... lesen

alle Stellenangebote

26.09.
2019
---
18:00h

Offener Treff für Frauen mit Brustkrebs
...und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Geleitet von einer BCN … details

02.10.
2019
---
18:00h

Kreißsaalführung
Die Geburtshilfe lädt herzlich zur Kreißsaalführung ein. Treffpunkt ist das … details

08.10.
2019
---
20:00h

Infoabend: Lernen mit Spaß
Dieser Elternabend vermittelt wichtige Tipps und Herangehensweisen sowie kleine … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Montag, 14. Oktober 2013

1. Soester Gelenkforum

Aktuelle Entwicklungen in der Knie- und Hüftendoprothetik standen jetzt im Mittelpunkt des 1. Soester Gelenkforums. 120 Gäste nahmen an der Informationsveranstaltung im Blauen Saal des Soester Rathauses teil.

"Soweit die Knie tragen" lautete der Titel des Vortrags von Oberärztin Larissa Braun.

Die Endoprothetik hat in den vergangenen zehn Jahren eine rasante Entwicklung gezeigt. Durch neue Materialien und technische Möglichkeiten steht eine Vielzahl von verschiedensten Prothesentypen zur Verfügung. Gleichzeitig wurden neue Operationsverfahren entwickelt wie minimalinvasive operative Zugänge und unterstützende Computernavigation.

Die vielen neuen Möglichkeiten machen es allerdings nicht immer einfach für die Patienten, das richtige Verfahren und das richtige Implantat zu finden. Die Fragen „Zementierte oder zementfreie Prothese? Kurz- oder Langschaft? Computernavigation oder manuelle Implantation“ sind auch als informierter und aufgeklärter Patient nur schwierig zu beantworten. Zusätzlich tritt eine Verunsicherung durch die Berichte und öffentliche Diskussion in den Medien auf, ob zu viele Prothesen in Deutschland eingebaut werden. Dies führt zu der zentralen Frage: Brauche ich wirklich das neue Knie oder die neue Hüfte?

Privatdozent Dr. Alexander Joist stellte klar: Auf den Hüftschwung kommt es an!

Um diese und weitere Fragen beantworten zu können, informierten Privatdozent Dr. Alexander Joist, Chefarzt der Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Sporttraumatologie, sowie seine Oberärztin Larissa Braun beim 1. Soester Gelenkforum über den aktuellen Stand der Knie- und Hüftendoprothetik. Zudem berichtete Anästhesie-Chefarzt Prof. Dr. Andreas Meißner über Möglichkeiten des modernen Schmerzmanagements, das es den Patienten ermöglicht, schon kurze Zeit nach der Operation wieder mobil zu sein.

Zwischen den Vorträgen gingen die Mediziner auf Fragen aus dem Publikum ein, die im Anschluss der Veranstaltung bei Kaffee und Kuchen im Einzelgespräch weiter vertieft wurden. Zudem informierte das Soest Vital über Reha-Maßnahmen nach einer Operation sowie über Möglichkeiten der Prävention. Wer sich die Hüft- und Knieprothesen einmal genauer anschauen wollte, konnte dies am Stand der Firma B.Braun, die das 1. Soester Gelenkforum tatkräftig unterstützte.

zurück zum Seitenanfang