Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

PKMS- und Pflegedokumentationsbeauftragter (m/w)
Wir suchen zum 1. Mai eine bzw. einen PKMS- und ... lesen

Administrator für Krankenhausinformationssystem (m/w)
Für die qualifizierte Betreuung unseres KIS-Systems iMedOne möchten wir unser ... lesen

OP-Pfleger / OP-Assistent (m/w)
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen OP-Schwester/-Pfleger ... lesen

alle Stellenangebote

26.04.
2017
---
19:00h

Infoabend: Elterngeld und Elternzeit
Eine Informationsveranstaltung, in der alles Wissenswerte zu den Themen … details

27.04.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Maxis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (ab 5 Monaten) sowie … details

27.04.
2017
---
18:00h

Offener Treff für Frauen mit Brustkrebs
...und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Geleitet von einer BCN … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Familiale Pflege - Beratung für pflegende Angehörige

Wenn Sie sich dazu entschlossen haben, Ihren Ehepartner, ein Elternteil oder Ihr Kind nach dem Krankenhausaufenthalt über längere Zeit allein oder auch mit professioneller Hilfe pflegerisch zu betreuen, möchten wie Ihnen gerne dabei helfen. Denn Pflege will gelernt sein.

Daher bieten wir Ihnen im Rahmen unserer Familialen Pflege verschiedene Kurse, Einzelschulungen sowie individuelle Beratung an. Neben dem Umgang mit Hilfsmitteln wird auch die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz dabei thematisiert. Neben der Förderung Ihrer pflegerischen Kompetenz ermöglichen die Kurse auch einen Austausch mit anderen pflegenden Angehörigen.

Hier finden Sie einen Überblick über die Angebote unserer Familialen Pflege und den Kontakt zu Ihren Ansprechpartnern.

Initialpflegekurs

Die Initialpflegekurse finden vierteljährlich statt und sind für Angehörige, interessierte Bürger und ehrenamtliche Mitarbeiter kostenlos. Im Rahmen dieser Kurse lernen Sie Pflegetechniken und Pflegeabläufe sowie den Umgang mit Hilfsmitteln.

Ziel ist neben der Förderung Ihrer pflegerischen Kompetenz auch ein reger Austausch und die Reflexion mit anderen Betroffenen sowie die Vermittlung von Informationen über Leistungen und Möglichkeiten im und rund um das Gesundheitswesen.

Einzeltrainings

Die Vorbereitung der häuslichen Pflege beginnt während des stationären Aufenthaltes. Daher finden die Einzeltrainings sowohl im Klinikum am Patientenbett Ihres Angehörigen als auch im häuslichen Umfeld statt.

Speziell geschulte Pflegeexperten werden Ihnen ein individuelles Beratungs- und Betreungsangebot anbieten, um Ihre Kompetenzen in der Pflege Ihres Angehörigen zu stärken. Ziel des Einzeltrainings ist es, Ihnen Sicherheit in den notwendigen Pflegetätigkeiten zu geben und mögliche Fehler von Beginn an zu vermeiden.

Darüber hinaus ist eine Betreuung Ihrer Pflegetätigkeiten bis zu sechs Wochen nach dem stationären Aufenthalt möglich. Die Einzeltrainings sind für Angehörige kostenfrei.

Familienberatung

In einem Erstgespräch mit der Familie wird der Pflegeexperte Möglichkeiten aufzeigen, die zukünftige Pflege Ihres Angehörigen gemeinsam zu planen und zu bewältigen. So können die ersten Wochen nach einem Krankenhausaufenthalt stressfreier gemeistert werden.

Einzeltraining "Mobilisation"

Transfer, Lagerung, Prophylaxen: Das Aufsitzen, Aufstehen und Gehen pflegebedürftiger Menschen bedarf einiger Übung, um es für den Pflegebedürftigen und den Pflegenden so schonungsvoll wie möglich zu gestalten. Unsere Pflegeexperten werden Sie entsprechend informieren und anleiten.

Einzeltraining "Ernährung"

Spezielle Ernährung, Sondenkost, Trinkverhalten, Schlucktraining: Nach der Erkrankung bedarf Ihr Angehöriger spezieller Unterstützung bei der Ernährungs- und Flüssigkeitesaufnahme. Dazu erfolgt eine umfangreiche Beratung.

Einzeltraining "Kontinenzförderung und Inkontinenzversorgung"

Unterstützung und Beratung zur individuellen Ausscheidungsproblematik und den notwendigen Maßnahmen sowie die richtige Auswahl der Hilfsmittel bedeuten eine Steigerung der Lebensqualität Ihres Angehörigen.

Einzeltraining "Umgang mit Hilfsmitteln"

Um Sicherheit im Umgang mit den von Ihrem Angehörigen benötigten Hilfsmittel zu bekommen, wird der Gebrauch mit Ihnen geübt. Ihre Fragen zu Auswahl und Verordnung des richtigen Hilfsmittels werden ebenfalls beantwortet.

Einzeltraining Demenzberatung

Pflegende Angehörige leisten jeden Tag Großartiges, denn die Betreuung eines demenzerkrankten Menschen ist verantwortungsvoll und anstrengend.

In einem Beratungsgesrpäch bekommen Sie Unterstützung und Tipps zu der weiteren Pflege und Betreuung von Menschen mit Demenz.

Ihre Ansprechpartner


Britta Wickenkamp
Pflegeberaterin
Pflegetrainierin

Tel.: 02921 90-2085
Fax: 02921 90-1223
E-Mail: wickenkamp@klinikumstadtsoest.de

 

 

 


Matthias Hunecke

Pflegeberater
Pflegetrainer
Demenz-Coach

Tel.: 02921 90-2189
Fax: 02921 90-1223
hunecke@klinikumstadtsoest.de

zurück zum Seitenanfang