Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Medizinische Kodier- und Dokumentationsfachkraft (m/w)
Wir suchen zur Ergänzung des Teams für den Bereich Medizincontrolling eine ... lesen

OP-Pfleger / OP-Assistent (m/w)
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen OP-Schwester/-Pfleger ... lesen

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger (m/w)
Für unsere Klinik für Kinder- und Jugendmedizin suchen wir einen/eine ... lesen

alle Stellenangebote

23.08.
2017
---
15:00h

Sicher unterwegs
Heinz Peus vom ADAC informiert als "Fachkraft für Kindersicherheit im Auto" … details

24.08.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Maxis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (ab 5 Monaten) sowie … details

25.08.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Minis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (0 bis 5 Monate) sowie … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Hygiene im KlinikumStadtSoest

Der Schutz der uns anvertrauten Patienten ist uns wichtig. Daher unternehmen wir zahlreiche Maßnahmen, um Infektionen mit Keimen zu vermeiden bzw. zu kontrollieren. Das ist die Aufgabe der Krankenhaushygiene, denn durch die Einhaltung hygienischer Maßnahmen ist ein großer Teil übertragbarer Infektionen zu vermeiden.

Im Klinikum Stadt Soest trägt der Ärztliche Direktor die Verantwortung für den Bereich der Krankenhaushygiene. Organisatorisch unterstützen ihn dabei ein externer Krankenhaushygieniker, hygienebeauftragte Ärzte sowie zwei Hygienefachkräfte. Ferner existiert eine Hygienekommission, welche den hygienischen Qualitätsstandard für das KlinikumStadtSoest regelmäßig überarbeitet.

Dieser Kommission gehören neben den bereits genannten Personen auch der Geschäftsführer, die Pflegedirektorin, ein Facharzt für Mikrobiologie, eine leitende OP-Pflegekraft, eine Apothekerin, der Technische Leiter, ein Oberarzt der Intensivstation und der Betriebsrat an. Ein Infektiologe steht dem Hygieneteam bei Bedarf rund um die Uhr mit Rat zur Seite, so dass eine nötige Antibiosetherapie gezielt gestartet werden kann.

Auch Sie können zur Hygiene im Krankenhaus beitragen:

Vor dem Betreten der Station bitten wir Sie, die automatischen Händedesinfektionsautomaten des Klinikums zu nutzen. Zudem bitten wir darum, sich nicht in Straßenbekleidung oder mit Schuhen auf das Patientenbett zu legen oder dieses als Sitzgelegenheit für Besucher zu benutzen.

Vorgaben des Robert-Koch-Instituts

Die Abteilung Krankenhaushygiene ist entsprechend den Vorgaben und Empfehlungen der oberen Gesundheitsbehörde Deutschlands, dem Robert-Koch-Instituts (RKI), organisiert. Die Effizienz ihrer Arbeit wird gemessen anhand verschiedener Kriterien (sog. Indikatorkeime), anhand von Infektionszahlen und dem Verbrauch von Händedesinfektionsmittel. Eine fortlaufende Prüfung wird durch die Teilnahme am Erfassungssystem des Nationalen Referenzzentrums „Surveillance von nosokomialen Infektionen“ in Berlin gewährleistet. Hinweise auf hygienische Verbesserungsmöglichkeiten, die aus diesen Erhebungen oder durch die Arbeit des Hygienefachpersonals gewonnen werden, fließen in die permanente Optimierung der hygienischen Aspekte unserer Handlungen ein.

Alle Hygienemaßnahmen sind in einem Hygieneplan verbindlich für alle Mitarbeiter festgelegt. Dieser wird regelmäßig aktualisiert. Jeder einzelne Mitarbeiter wird bei der Umsetzung der Hygienestandards durch das Team der Krankenhaushygiene unterstützt.

In jeder Abteilung bzw. jeder Station gibt es hygienebeauftragtes Pflegepersonal, welches zusammen mit den Hygienefachkräften die Umsetzung der hygienischen Standards begleitet und multipliziert. Durch interne Fortbildungen und Qualitätszirkel werden diese geschult. Ebenso werden alle Klinikmitarbeiter bei ihrer Einstellung und in Folge durch die Hygienefachkräfte anhand des Hygieneplans und anderer hygienerelevanter Vorschriften und Informationen geschult.

Werden akute Probleme erkannt, finden zusätzlich gezielte Schulungen in den betroffenen Abteilungen statt. Die Mitarbeiter des Klinikums können zudem eine Web- TV Schulung absolvieren. Dies ist ein videobasiertes Online-Trainingsprogramm für Hygiene.

Regelmäßige Überprüfungen

Der Zustand des Klinikums und das Hygieneverhalten der Mitarbeiter werden in regelmäßigen Abständen durch Vorort-Begehungen geprüft. Diese Begehungen beinhalten nach gesetzlichen Vorgaben neben den bakteriologischen Untersuchungen z.B. der Hände von Mitarbeitern auch die Überprüfung von Sterilisatoren, des Trinkwassers nach der Trinkwasserverordung (TrinkwV 2001) sowie mikrobiologische Kontrolluntersuchungen in der Krankenhausküche.

Mitglied im MRE-Netzwerk Kreis Soest

Mit dem Beitritt zum MRE (Multi-Resistente Erreger)-Netzwerk hat das KlinikumStadtSoest einen weiteren wichtigen Schritt zur Verbesserung im Umgang mit multiresistenten Erregern getan. Unter Moderation des Gesundheitsamtes werden hier einheitliche Verfahrensweisen und Qualitätsstandards erarbeitet, damit die Ausbreitung multiresistenter Erreger eingedämmt werden kann.

Kontakt

Abteilung für Krankenhaushygiene
Klinikum Stadt Soest
Senator-Schwarz-Ring 8
59494 Soest

Ansprechpartner:
Sonja Kierstein und Reinhard Strohdeicher (staatl. gepr. Hygienefachkräfte)
Tel.: 02921 90-1878

zurück zum Seitenanfang