Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Diätassistent (m/w)
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine ... lesen

Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie (w/m)
Im Rahmen der Klinikerweiterung verstärken wir unser Team. Deshalb suchen wir ... lesen

Gesundheitshotelkräfte als Serviceassistenz (w/m)
Unsere KSS Service GmbH sucht ab sofort Gesundheitshotelkräfte als ... lesen

alle Stellenangebote

24.10.
2017
---
19:30h

Erste Hilfe bei Säugling und Kleinkind
Tobias Moj, Dozent für notfallmedizinische Bildung, informiert über … details

26.10.
2017
---
18:00h

Offener Treff für Frauen mit Brustkrebs
...und anderen gynäkologischen Krebserkrankungen. Geleitet von einer BCN … details

27.10.
2017
---
9:30h

Still- und Babycafé - Minis
Offener Treff für Schwangere, Eltern mit ihren Babys (0 bis 5 Monate) sowie … details

zum Terminkalender

Seitenanfang

Informationen für den Notfall

Befinden Sie sich in einer außergewöhnlichen oder lebensbedrohlichen Notfallsituation, wenden Sie sich bitte sofort an die Rettungsleitstelle von Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt unter der Telefonnummer 112.

Zentrale Notaufnahme im KlinikumStadtSoest

Dr. Ulrich Altrup Leiter der Zentralen Notaufnahme

Die Zentrale Notaufnahme des Klinikums erreichen Sie täglich von 7.30 bis 18 Uhr unter der Telefonnummer 02921 90-1279.
(Nach 18 Uhr wenden Sie sich bitte die Zentrale unter Tel.: 02921 900).

Unsere Zentrale Notaufnahme ist die Anlaufstelle für alle Patienten mit medizinischen Notfällen. Ausnahmen sind kindliche Notfälle und gynäkologische/schwangerschaftliche Notfälle. In diesen Fällen stellen Sie sich bitte direkt in der entsprechenden Fachabteilung (Kinder- und Jugendmedizin / Gynäkologie / Geburtshilfe) vor.

Wie kommen Sie zu uns?

Sie können sich als Patient direkt bei uns vorstellen oder sie werden durch den Rettungsdienst vorgestellt. Auch kann sie ein niedergelassener Arzt bei uns als Notfall einweisen. Die Zentrale Notaufnahme befindet sich im Erdgeschoss des Klinikums und ist ab dem Haupteingang ausgeschildert.

Bitte beachten Sie, dass wir Sie in der Zentralen Notaufnahme nur als Notfall behandeln dürfen. Geplante ärztliche Vorstellungen mittels Überweisungsschein dürfen von uns nicht durchgeführt werden. Wenn Sie von Ihrem Hausarzt/Facharzt eine Überweisung z.B. zum Röntgen oder für die Chirurgie erhalten haben, stellen Sie sich bitte in einer entsprechenden Arztpraxis vor.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Bitte bringen Sie, sofern möglich, alle vorhandenen medizinischen Unterlagen mit:

  • Versicherungskarte
  • Einweisungsschein
  • alte Arztbriefe/OP Berichte
  • Medikamentenpläne
  • Impfausweis

Ablauf in der Zentralen Notaufnahme (ZNA):

Unser Team der ZNA stellt sich 24 Stunden täglich an jedem Tag des Jahres der Herausforderung, Ihnen zeitnah kompetente, medizinische Hilfe anzubieten.

Zu uns kommen zu jeder Tages- und Nachtzeit viele Patienten, die unsere Hilfe wünschen und bekommen. Seit Jahren nimmt die Zahl der Patienten in der ZNA zu. Es ist für uns nicht planbar, wann und wie viele Patienten zu uns kommen. Auch ist nicht planbar, mit welchen Erkrankungen Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen. Je nach Erkrankung benötigt unser Team unterschiedlich lange Zeit, um eine Behandlung durchzuführen. So dauert die Entfernung einer Zecke in der Regel nur wenige Sekunden während eine Kreissägen-Verletzung in der Regel sehr viel mehr Behandlungsdauer benötigt. Schon diese beiden Beispiele erklären, dass leider nicht zu vermeidende Problem von Wartezeiten in der ZNA.
Als Patient oder Begleitperson werden Sie im Wartezimmer häufig auf viele weitere Patienten treffen. Die Behandlungsreihenfolge richtet sich in der ZNA NICHT nach der Reihenfolge der Vorstellung, sondern nach der Dringlichkeit der Behandlung.

Das Team der ZNA legt die Behandlungsreihenfolge nach dem sogenannten Manchester Triage System fest. Schon bei der Aufnahme Ihrer Daten und kurz danach schätzen die Mitarbeiter Ihre Erkrankungsschwere ein und legen die Dringlichkeit der Behandlung fest. Das Manchester Triage System verwendet eine farbige Einstufung:

  • Rot: Lebensgefahr, sofortige Behandlung
  • Orange: sehr dringliche Behandlung, Wartezeit bis Arztkontakt möglichst nicht über   10 min
  • Gelb: dringliche Behandlung, Wartezeit bis Arztkontakt möglichst nicht über 30 min
  • Grün: normale Behandlung, Wartezeit bis Arztkontakt möglichst nicht über 90 min
  • Blau:  keine dringende Behandlung, längere Wartezeit möglich

Nach der Aufnahme Ihrer Daten und Einschätzung Ihrer Behandlungsdringlichkeit werden Sie, sobald es möglich ist, in einem unserer Behandlungsräume von einem Arzt der jeweiligen Fachabteilung untersucht und behandelt. Sofern nötig werden weitere diagnostische Maßnahmen (z.B. Blutuntersuchung, Röntgen, Ultraschall, EKG usw.) eingeleitet. Auch werden in manchen Fällen weitere Ärzte verschiedener Fachrichtungen zu Rate gezogen. Nach Abschluss dieser Maßnahmen wird der behandelnde Arzt die Befunde und die Diagnosen mit Ihnen besprechen und einen Behandlungsplan erstellen. Nach Einleitung der Behandlung erhalten Sie einen Arztbrief, damit Ihr niedergelassener Arzt Sie entsprechend weiter betreuen kann.

Sofern nötig, werden Sie auch stationär aufgenommen und durch die jeweilige Fachabteilung unseres Klinikums weiterbetreut. Schwerstverletzte Patienten oder entsprechend erkrankte Patienten können nach Erstversorgung auch an Kliniken der Maximalversorgung weiter verlegt werden.

Bitte beachten Sie, dass wir Kontrolluntersuchungen im Verlauf Ihrer Erkrankungen grundsätzlich nicht in der ZNA durchführen. Sofern eine Kontrolle/Weiterbehandlung im KlinikumStadtSoest durchgeführt werden soll (z.B. nach Arbeitsunfällen oder bei privat Versicherten) wenden Sie sich bitte zur Terminvereinbarung an die Sekretariate der entsprechenden Fachabteilungen.

Zentrale Notfallpraxis

Für alle Notfallbehandlungen außerhalb der Sprechstundenzeiten, für die Sie sonst Ihren behandelnden Arzt aufsuchen würden, wenden Sie sich an die

Zentrale Notfallpraxis
Riga-Ring 20 / Eckke Opmünder Weg (an der B1)
59494 Soest
Telefon: 02921 / 76649

Öffnungszeiten:

  • Montag, Dienstag, Donnerstag: 18 bis 22 Uhr
  • Mittwoch, Freitag: 13 bis 22 Uhr
  • Wochenende und Feiertage: 8 bis 22 Uhr

Alle Informationen zum Notfalldienst erhalten Sie hier...

Ärztlicher Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen

Wenn Sie außerhalb der Sprechzeiten dringend ärztliche Hilfe benötigen, können Sie auch den ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen kontaktieren unter der Telefonnummer 116 117.

Die Nummer funktioniert ohne Vorwahl, gilt deutschlandweit und ist kostenlos – egal ob Sie von zu Hause oder mit dem Mobiltelefon anrufen.

Erreichbarkeit des Bereitschaftsdienstes:

  • Montags, Dienstag und Donnerstag: ab 18 Uhr
  • Mittwoch und Freitag: ab 13 Uhr
  • Wochenende und Feiertage: rund um die Uhr

Gift-Notruf

Den Gift-Notruf der Informationszentrale gegen Vergiftungen erreichen Sie telefonisch rund um die Uhr unter Telefon 0228-19240.

Zahnärztliche Notfälle

Bei zahnärztlichen Notfällen erhalten Sie eine Anrufbeantworteransage der Kassenzahnärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe über diensthabende Zahnärzte unter der Telefonnummer 02921-3 45 60 79

zurück zum Seitenanfang