Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation


KlinikumStadtSoest
Senator-Schwartz-Ring 8
59494 Soest

Tel.: 02921 90-0
Fax: 02921 65620

Seitenanfang

Ihre Aufnahme

Ihr erster Weg im KlinikumStadtSoest wird Sie als Patient in die Aufnahme führen.

Unsere Patientenaufnahme ist zu folgenden Zeiten für Sie geöffnet:

  • Mo., Di. und Do.: 7 bis 17.30 Uhr
  • Mi. und Fr.: 7 bis 17 Uhr
  • Sa.: 8 bis 13 Uhr

Bitte ziehen Sie im Aufnahmebereich eine Nummer und warten Sie, bis diese auf der Anzeige erscheint. So können wir die Anliegen unserer Patienten der Reihe nach zügig bearbeiten und Ihre Wartezeit verkürzen.

Außerhalb dieser Dienstzeit wenden Sie sich bitte an die Information im Foyer.

In Notfällen wenden Sie sich bitte direkt an unsere Zentrale Notaufnahme!

Leider kommen auch wir nicht ohne Formulare aus. Bei der Aufnahme erhalten Sie einen Aufnahmevertrag, den wir zu unterschreiben bitten. Damit bestätigen Sie, dass Sie die Allgemeinen Vertragsbedingungen sowie die geltenden Tarife zur Kenntnis nehmen konnten und dass Sie sie anerkennen.

Alle von Ihnen gegebenen Auskünfte sind für Ihre medizinische Versorgung und für die Abrechnung der Behandlungskosten notwendig. Selbstverständlich unterliegen diese Angaben dem Datenschutz und unsere Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Bei der Anmeldung legen Sie Ihre Krankenversicherungskarte vor. Dies erleichtert uns den Datenverarbeitungsaufwand erheblich, da viele Daten direkt von Ihrer Karte in unser Datenverarbeitungssystem übernommen werden können.

Zu Ihrer Sicherheit - das Patientenarmband

Ihre Sicherheit während des stationären Aufenthalts steht für uns an erster Stelle. Desalb erhalten Sie bei der Aufnahme ein persönliches Patientenarmband. Durch dieses Armband können Sie zu jeder Zeit durch Ärzte und Pflegepersonal einwandfrei identifiziert werden, auch im Rahmen einer Operation, wenn Sie sich noch unter Narkose befinden.

Weitere Informationen zum Patientenarmband finden Sie in dieser Broschüre.

Wahlleistungen

Neben den verschiedenen Pflegesätzen und sonstigen pauschalen Abrechnungsformen, die in der Regel durch die allgemeine Krankenversicherung abgedeckt werden, können Sie bei der Aufnahme oder auch später auf Antrag Wahlleistungen in Anspruch nehmen.

Dies sind:

  • Ärztliche Leistungen aller beteiligten Chefärzte innerhalb und den eingeschalteten Ärzte außerhalb der Klinik. Alle beteiligten Ärzte sind zur gesonderten Berechnung ihrer Leistungen berechtigt.
  • Unterbringung in einem Einbettzimmer. Sie erfolgt zu gesondertem Tarif nach den allgemeinen Aufnahmebedingungen.
  • Unterbringung und Verpflegung einer Begleitperson in der Kinderklinik. Ist die Begleitung vom Arzt angeordnet, entstehen keine zusätzlichen Kosten.
  • Stellen einer Sonderwache. In diesem Fall wird der tatsächliche Aufwand berechnet.

Zuzahlung - wer, wann, wie viel?

Wann müssen Sie zu zahlen? Wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind.
Wie viel müssen Sie zahlen? Für jeden Tag eines Krankenhausaufenthalts, aber nicht mehr als 28 Tage im Kalenderjahr.
Wann sind von einer Zahlung befreit? Wenn Sie bei einem früheren Krankenhausaufenthalt im gleichen Kalenderjahr schon einmal 28 Tage zugezahlt haben.
Solange Sie jünger sind als 18 Jahre.
Wenn Sie entbunden haben.

Das Klinikum muss den Betrag laut Gesetz berechnen und an Ihre Kasse abliefern. Informationen zur Höhe des Betrags und zu Befreiungen erteilt die kaufmännische Patientenaufnahme.

Bitte beachten: Bei Beurlaubung laufen Zuzahlungen weiter!

Zu zahlen ist der Eigenanteil in bar, per EC-Karte oder per Rechnung bei der kaufmännischen Patientenaufnahme (ein EC-Automat der Sparkasse befindet sich in der Eingangshalle).

Bescheinigung für Tagegeld

Tagegeldbescheinigungen erhalten Sie bei der Patientenverwaltung oder an der Information in der Eingangshalle.

zurück zum Seitenanfang