Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin, Schmerztherapie und Palliativmedizin

Chefarzt
Prof. Dr. med. Andreas Meißner

Sekretariat:
Tel.: 02921 90-1383
Fax: 02921 90-2700

Öffnungszeiten des Sekretariates:
Mo. bis Fr.: 8:00 bis 14:00 Uhr

Seitenanfang

Medizinstudium und Weiterbildung in der Anästhesie und Intensivmedizin

Die Klinik für Anästhesie und Intensivmedizin bietet Studenten aller Semester Einblicke in die klinische Medizin. Unter den folgenden Punkten finden Sie ausführliche Informationen zu den verschiedenen Angeboten für Studierende in diesen Bereichen.

Pflegepraktikum

Während des Pflegepraktikums haben Sie die Gelegenheit, die verschiedenen Funktionsbereiche des Klinikums kennenzulernen. Alle Pflegepraktikanten haben die Möglichkeit, an einem Tag pro Woche verschiedene Funktionsbereiche kennenzulernen. Dazu zählen die Notfall-Ambulanz, der OP, das Herzkatheterlabor, die Endoskopie und der Kreißsaal. Sie können neben den Grundlagen der Pflege hier auch erste Einblicke in den ärztlichen Beruf erhalten.

Famulaturen

Nach Abschluss der Vorklinik begleiten wir Sie gerne auf ihren Famulaturen. Hier können Sie in möglichst einmonatigen Famulaturen erste Einblicke in das Fachgebiet der Anästhesie und Intensivmedizin erhalten und auch praktisch tätig werden. Es sind auch zweiwöchige Famulaturen möglich, ihre Erfahrungen werden jedoch bei den längeren Zeiträumen ab 4 Wochen deutlich intensiver.

Praktisches Jahr

Für viele ist die Anästhesie ein attraktives Wahlfach. Es dient zum einen als fundierte Grundlage zur Behandlung von Notfallsituationen, zum anderen ist die unmittelbare Anwendung und Umsetzung von Pharmakologie und Physiologie faszinierend.

In Begleitung eines Mentors werden Sie orientierend klinisch ausgebildet. Sie werden mit den praktischen Anforderungen (Maskenbeatmung, Intubation, Spinalanästhesien) vertraut gemacht. Sie haben somit einen packenden Start in den Arztberuf. Neben dem Operationssaal lernen Sie die Intensivstation mit ihrem breiten Spektrum der Patienten kennen. Ferner besteht auch die Möglichkeit, den Notarzt bei seinen Einsätzen zu begleiten und Einblicke in die Notfallmedizin zu erhalten.

Weitere Informationen zum Praktischen Jahr im KlinikumStadtSoest finden Sie hier.

Facharztausbildung zum Arzt für Anästhesiologie

Das KlinikumStadtSoest ist ein beliebter Weiterbildungsort. Als Assistent/-in in Weiterbildung lernen Sie nach einem klar strukturierten Lehrplan alle notwendigen Inhalte zum Facharzt. Dabei unterstützt Sie ein individueller Mentor, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht.

Die Weiterbildung wird Sie stufenweise aufbauen, um immer komplexere Narkosen durchführen zu können. Am Ende Ihrer Weiterbildung werden Sie die Mindestzahlen der Anästhesien an vielen Stellen deutlich übertreffen und auch in der Lage sein, diese selbständig und kompetent durchzuführen.

Neben der Durchführung aller Allgemeinanästhesien sind ultraschallgesteuerte Regionalanästhesien ein Schwerpunkt der Klinik. Hierzu werden ebenfalls regelmäßig Kurse zur Ausbildung der Mitarbeiter durchgeführt. Intensivmedizinisch verfügen Sie über Routine in der Durchführung von modernem, invasivem, hämodynamischem Management und der Durchführung invasiver intensivmedizinischer Methoden wie z. B. Tracheobougierung.

Die Berufsanfänger nehmen einmal pro Woche an einem Unterricht mit dem Chefarzt nach festgelegtem Curriculum teil, es gibt ferner abteilungsinterne Fortbildungen. Externe Fortbildungen werden durch ein Fortbildungsbudget unterstützt.

Die Klinik versteht sich als Musterabteilung und Vorreiter in der Arbeitszeitplanung des Krankenhauses. Hier werden die Wünsche individueller Arbeitszeiten den Anforderungen von Familie und Beruf gerecht.

Der Chefarzt verfügt über die volle Weiterbildungsermächtigung von 60 Monaten im Fach Anästhesiologie.

Zusatzbezeichnung Intensivmedizin

Die Intensivmedizin ist ein spannendes und vielfältiges Arbeitsfeld für jeden Facharzt für Anästhesiologie. Nach Abschluss der Weiterbildung können Sie bei uns die Ausbildung zur "Zusatzbezeichnung Intensivmedizin" absolvieren.

Die Anästhesie leitet die interdisziplinäre Intensivstation des Hauses, auf der pro Jahr etwa 1.800 Patienten behandelt werden. Ziel der Weiterbildung ist das Kennenlernen und die selbständige Durchführung aller gängigen Verfahren in der Intensivmedizin. Dazu zählen neben verschiedenen Beatmungs- und Weaning Verfahren invasive Techniken wie die dilatative Tracheotomie, eine differenzierte Katecholamintherapie nach einem erweiterten hämodynamischen Monitoring sowie die Durchführung von Nierenersatzverfahren.

Die Qualitätsindikatoren Intensivmedizin werden bei uns gemeinsam mit der Pflege umgesetzt und gelebt.

Sonographie und Sonographiekurse

Die Einführung der Sonographie hat die Anästhesie sicherer und auch ein Stück interessanter gemacht. Die Punktion zentraler Gefäße durch die Anlage von Regionalanästhesieverfahren gelingt durch den Ultraschall präziser und für den Patienten deutlich sicherer.

Die Ultraschallausbildung erfolgt bei uns zu Beginn am Phantom, später lernen Sie die Durchführung an Patienten. Zur Präzisierung in der Handhabung des Ultraschallverfahrens ist es jedoch auch wichtig, sich in den Ultraschallverfahren strukturiert weiterzubilden. So werden an dieser Klinik regelmäßig DEGUM und DGAI zertifizierte Kurse durchgeführt. Wir bieten ebenfalls externen Kollegen die Möglichkeit, an diesen Kursen teilzunehmen.

Der nächste Ultraschallkurs findet am 12./13. November 2016 statt. Alle Informationen zu den Inhalten und zur Anmeldung entnehmen Sie bitte dem Kursprogramm.

Fortbildungen 2016 / I. Halbjahr

17.01.2017 08:00 - 09:00 Uhr Hygienemaßnahmen im OP Herr Strohdeicher
26.01.2017 16:30 - 18:00 Uhr Psych-KG im Rettungswagen Herr Märte
31.01.2017 06:45 - 07:45 Uhr Multimodale Schmerztherapie Dr. Hempe
14.02.2017 08:00 - 09:00 Uhr S3-Leitlinie Polytrauma-Update 2016 Dr. Tatus
28.02.2017 06.45 - 07.45 Uhr Schulung Gerätefunktion Aestiva/Fabius Herr Poljankin
14.03.2017 08.00 - 09.00 Uhr Indikation, Vorgehen und Prognose bei gynäkologischen Tumoren Frau Dr. Flachsenberg
28.03.2017 06.45 - 07.45 Uhr Antibiotika-Therapie und Infektionsstatistik Intensivstation Dr. Jebe
27.04.2017 16.30 - 18.00 Uhr Neugeborenen- und Kinderreanimation mit praktischen Übungen Dr. Thiemeier
09.05.2017 08.00 - 09.00 Uhr Verwechslungssichere Anschlüsse / neue ISO-Norm Frau Zimmermann
23.05.2017 06.45 - 07.45 Uhr Irreversibler Hirntod: Diagnostik und Vorgehen Dr. Jebe
06.06.2017 08.00 - 09.00 Uhr Möglichkeiten und Vorteile eines Hybrid-OP Dr. Nitschmann
20.06.2017 06.45 - 07.45 Uhr Sepsis-Kriterien - Update Frau Dr. Domke
04.07.2017 08.00 - 09.00 Uhr Peripartale Hämorrhagie Herr Poljankin
zurück zum Seitenanfang