Menu
Seitenanfang
Navigation Header
Hauptnavigation

Albrecht-Schneider-Akademie für Gesundheitsberufe (asa)

Michael Steinhoff
Schulleitung

Tel.: 02921 90-2083 (Sekretariat)

Senator-Schwartz-Ring 8, 59494 Soest

  DE12/81829705

Seitenanfang

Weiterbildung zum Praxisanleiter

Praxisanleiterinnen und -anleiter übernehmen die verantwortungsvolle Aufgabe, zwischen theoretischer und praktischer Ausbildung Verbindungen zu schaffen.

In enger Kooperation mit den Gesundheits- und Krankenpflegeschulen planen und strukturieren sie Lernsituationen in der Praxis. Sie haben entscheidenden Anteil am planbaren, prozesshaften Handeln zukünftiger Pflegekräfte. Die Vermittlung von fachlicher, methodischer, personaler und kommunikativer Kompetenz sind zentraler Bestandteil ihres eigenen Handelns. Praxisanleiterinnen und -anleiter sind Ansprechpartner für neue Mitarbeiter, Auszubildende und Praktikanten.

Die Ziele der Weiterbildung

Die Praxisanleitung wird als pädagogischer Prozess wahrgenommen, den der Praxisanleiter bzw. die Praxisanleiterin selbständig plant, gestaltet, anwendet und beurteilt. Die Schüler sollen so an die eigenverantwortliche Wahrnehmung der beruflichen Aufgaben herangeführt werden.

Ziel der Weiterbildung ist insbesondere die Verzahnung der theoretischen und praktischen Ausbildung und die verbesserte Zusammenarbeit zwischen Praxisanleitern und Praxisbegleitern.

Der Praxisanleiter bzw. die Praxisanleiterin ist sich seiner bzw. ihrer Wirkung als Vorbild für die Entwicklung einer beruflichen Haltung auf der Basis des jeweiligen Trägerbildes bewusst.

Zielgruppen dieser Weiterbildung

Staatlich anerkannte Altenpflegekräfte, examinierte Kinderkrankenschwestern oder -pfleger sowie examinierte Krankenschwestern oder -pfleger mit zweijähriger Berufserfahrung die neben der Anleitung von Auszubildenden in der Kranken- und Altenpflege auch andere Praktikantinnen und Praktikanten und/oder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt einarbeiten sollen.

Struktur und Inhalte der Weiterbildung – Lernbereiche

Die berufspädagogische Weiterbildung für Praxisanleiter/innen gliedert sich in folgende Lernbereiche:

Lernprozesse in der Pflegepraxis initiieren, planen, durchführen und evaluieren

  • Rahmenbedingungen und Prozessphasen einer Lernsituation
  • Pflegesituation als Lernsituation
  • Deutungsverfahren der Beziehungsgestaltung
  • Methoden der Anleitung oder Instruktionsverfahren
  • Feststellung individueller Lernvoraussetzungen
  • Lernprozessgestaltung im Kontext von curricular begründeten Lernaufgaben, Beobachtungsaufträgen, Projektarbeiten etc.
  • Förderung der Beziehungsfähigkeit der Schüler/innen (soziale Kompetenz)
  • Methoden der Reflexion
  • Beurteilungs- und Bewertungsprozesse und -verfahren
  • Prüfungsbeteiligung

 Reflexion der eigenen Berufssituation und der Rolle als Praxisanleiter/in

  • Reflexion der eigenen Pflegekompetenz und ihrer Aktualisierung
  • Analyse der Doppelrolle und von Belastungssituationen sowie Bewältigungsstrategien
  • Aufgaben der Praxisanleiter/innen:
    • Das Führen der Etappengespräche, Erst-, Zwischen- und Abschlussgespräch
    • Die Anleitung in Form von teilnehmender oder nicht-teilnehmender Beobachtung
    • Mindestens eine umfassende Anleitung pro Schüler
    • Die Übernahme von Praxisbegleitungen
    • Die Organisation des Lehr-/Lernprozesses in der Pflegegruppe
    • Ansprechpartner zu sein für Bezugspersonen
    • Das Erteilen von Praxisaufgaben
    • Die Teilnahme an den praktischen Prüfungen
    • Als Koordinator zwischen Pflegenden und Schule zu fungieren

Rahmenbedingungen von Lernprozessen in der Pflegepraxis bzw. von Pflege in unterschiedlichen Handlungsfeldern

  • Ausbildungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Haftungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Leistungsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Institutionelle Rahmenbedingungen (stationär, ambulant, Sonstige)
  • Strukturelle Rahmenbedingungen (Aufbau- und Ablauforganisation, Personaleinsatz und Dienstplangestaltung, Stellenpläne und Stellenbeschreibungen)
  • Finanzielle Rahmenbedingungen

Organisatorische Informationen

Umfang:

  • 165 Stunden Theorie
  • 40 Stunden praktische Umsetzung in der jeweiligen Einrichtung

Teilnehmerzahl:

  • max. 15 Personen

Nächster Beginn:

  • noch nicht bekannt

Veranstaltungsort:

  • Krankenpflegeschule des KlinikumStadtSoest

Seminargebühr:

  • 1099,00 € (inkl. Lehrgangsunterlagen, Prüfungsgebühren)
zurück zum Seitenanfang